Tauchlehrer

Als Tauchlehrer im Ausland Geld verdienen

Vor kurzem hat mich ein Tauchlehrer Kollege angeschrieben. Er hat sich in meinen Newsletter Service eingetragen und später hat er sich bei mir per Email gemeldet.

Wie im übrigen, viele andere auch! Und da muss ich ganz kurz etwas richtig stellen! Ich bekomme auch Emails von Tauchlehrern, die mit mir zusammen arbeiten wollen. Nochmals erklärt! Ich biete einen Ebook Ratgeber bzw. ein Ratgeber Hörbuch für Tauchlehrer und Divemaster an, die auf der Suche nach einem Job als Tauchlehrer oder Divemaster im Ausland sind.

Ich biete keine direkten Jobs an! Ich biete taktische Lösungsvorschläge für dieses Problem.

Zurück zur Email des Tauchlehrer Kollegen: Er berichtete mir in seiner Nachricht, von seiner Erfahrung als Tauchlehrer in einer Tauchschule in Ägypten, für die er bereits seit 3 Jahren arbeitet. Weiter schrieb er mir, von seinem finanziellem Problem, dass er zur Zeit hat. Ich bin nicht der Retter, der mittellose Tauchlehrer aus allen Winkeln der Welt, wieder nach Deutschland holt. Allerdings, sehe ich darin auch einige meiner Thesen aus meinem Ratgeber bestätigt.

Hier ist jemand quasi gezwungen, das böse Spiel der Tauchbasisbetreiber mitzuspielen, sonst ist er selbst weg vom Fenster. Für den Tauchlehrer heisst dass, er muss die Standards brechen und vieles riskieren. Alles nur aufgrund seiner finanziellen Situtation. Das ist zum einem sehr schade und bedauerlich, zum anderem auch sehr erschreckend.

Die Besten Tauchlehrer die ich persönlich kenne, sind immer diejenigen gewesen, die das Tauchen als Karriere sehen. Es sind nicht diejenigen, die als Hippi-Tauchlehrer mit Rucksack um die Welt reisen.

Du musst einen Plan haben, der eine Struktur in Deinen Job als Tauchlehrer bringt. Ein solcher Zeitplan muss einen festen Platz in Deinem Plan „B“ haben.

In meinem Hörbuch kannst Du über Deinen Plan „B“ noch mehr erfahren. Hier geht’s zum Hörbuch.

Du kannst Dich auch kostenlos in meinen Newsletter eintragen.

Dein Tauchlehrer Frank